Kameramodelle

Canon EOS 40D: digitale Spiegelreflexkamera

Die Canon EOS 40D ist eine digitale Spiegelreflexkamera und bietet zu den Vorgängermodellen viele Neuheiten.

Eigenschaften und Neuheiten

10,1 Megapixel

6,5 Bilder pro Sekunde: Die Kapazität des Pufferspeichers liegt bei ca. 75 Aufnahmen im JPEG-Format bzw. ca. 17 Aufnahmen im RAW-Format.

DIGIC-III-Prozessor: Durch den Canon DIGIC III Prozessor kommt es bei der Digitalkamera zu einer schnelleren Reaktionszeit, besserer Farbwiedergabe und einer sehr geringeren Einschaltverzögerung. Dass die Farbnuancen viel natürlicher geworden sind wird auch von vielen Nutzern bestätigt. Die höhere Farbdynamik wird auch durch die Farbtiefe von 14 Bit pro Farbkanal erreicht.

EOS Integrated Cleaning System: Das EOS Integrated Cleaning System dient zur Minimierung von Staubpartikeln auf dem Bildsenor und war bereits bei der Canon EOS 400D und in der Canon EOS-1D Mark III im Einsatz.

Neues AF-System mit 9 Kreuzsensoren: Horizontale und vertikale Bildstrukturen werden durch 9 AF-Messfelder scharf gestellt.

3,0 Zoll LCD Display mit Live View Funktion: Eine Neuheit ist der Autofokus in der Live View Funktion. Gitternetzlinien oder Histogramm als Hilfe für die Belichtung kann bei bedarf eingeblendet werden.

Kontrollfunktion: Die Canon EOS 40D kann über einem USB-Kabel von jedem PC oder Notebook ferngesteuert werden. Dabei wird das Sucherbild live auf den PC bzw. Laptop übertragen.

Neues Pixeldesign: Durch ein neues Pixeldesign wird das Bildrauschen weiter reduziert. Laut Hersteller liefert die Canon EOS 40D auch noch bei ISO 1600 eine sehr gute Bildqualität. Diese Ansicht teilen nicht als Nutzer. So wird oft beschrieben, dass bis zu einem Wert von ISO 400 – 800 wenig Bildrauschen besteht – in dunklen Bildmotiven aber weiterhin Bildrauschen durchkommt.

Nachteil

Einziger Nachteil ist, dass die EOS 40D keinen eingebauten Okularverschluß besitzt.

Preis

Die Canon EOS 40D Spiegelreflexkamera ist für 1.299,- Euro im Handel zu haben.

Werbung