Foto-Tipps

Clevere Locationsuche für Landschaftsaufnahmen

Schöne Landschaften zu fotografieren ist gar nicht so einfach. Vor der eigentlichen Motivgestaltung und ähnlichen stellt sich nämlich die Frage WO man spannende Motive findet.

Zum Glück ist unsere Welt aber so vernetzt, dass sich die Suche nach einer geeigneten Location als recht unkompliziert gestaltet. Als erste Anlaufstelle bietet sich Google Earth an. Dort lassen sich interessante schon vor der Anreise virtuell besuchen.
Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel diverse Foto Sharing Websites. Dazu zählen auf jeden Fall Panoramio und flickr. Sofern bei den Bildern die Geodaten angegeben sind, werden diese auch auf einer Karte angezeigt. Studiert man die Fotografien der Gleichgesinnten etwas genauer ergeben sich auch schnell weitere relevante Informationen wie die Tageszeit der Aufnahme, Kameraeinstellungen etc.

Wählt man diese Methode geht es aber auf keinen Fall darum die Bilder der Kollegen einfach nachzustellen. Viel mehr sollen diese Bilder zu eigenen Kompositionen inspirieren und dazu anregen eigene Ideen umzusetzen. Gleiches gilt, wenn Portfolios und Bildbände von Profifotografen zu Rate gezogen werden. Sie sollen lediglich zur Inspiration dienen.

Man kann sich aber nicht darauf verlassen, im Urlaubsort einen Internetanschluss zur Verfügung zu haben. Deshalb ist es durchaus sinnvoll, einiges an Infomaterial auch offline zur Verfügung zu haben, also das klassische Papier in Form von Karten und Reiseführern. Letztere dienen dazu sich Informationen über den Urlaubsort anzulesen, erstere hingegen sind, da gering an Gewicht, im Idealfall immer mitzunehmen. Denn dort lassen sich ohne Probleme interessante Orte und Notizen vermerken. Auch der Aufnahmeort lässt sich hier schnell und unkompliziert festhalten.