Foto-Tipps

Die richtigen Motive für Stockfotos finden

Es gibt eine unüberschaubare Auswahl an Fotomotiven, doch nicht alle verkaufen sich gut und bringen dem Fotografen ein gutes Zubrot. Um ein kommerziell erfolgreiches Foto zu machen, ist der richtige Blick nötig.

Zu den klassischen Motiven gehören alle Dinge, die man oft sieht. Das sind Blumen jeglicher Art, die am Wegesrand stehen, Sonnenuntergänge in jeglicher Form oder diverse Tiere, ob nun die eigenen Haustiere oder niedliche Kleintiere im Zoo. Mit diesen Bildern ist der Markt schon stark gesättigt, es wird schwer sein mit diesen Motiven Geld zu verdienen. Auch Kinder und Manager an Telefon oder Laptop gibt es schon zuhauf. Wer sich anstrengt und dieses Thema neu interpretiert oder seinen eigenen Stil einfließen lässt, hat Chancen ein wenig Geld damit zu verdienen. Denn solche Motive werden gern in Werbeanzeigen oder Flyern verwendet, weshalb ein steter Bedarf an diesen Fotos besteht. Ebenso gesucht sind appetitliche Food Motive, die in hochwertiger Qualität angeboten werden. Die ist nämlich nötig um sich gegen die etablierten Anbieter durchzusetzen.

Es gibt jedoch einige Dinge, die für alle Fotos gelten. Das erste ist selbstverständlich eine ausgezeichnete Qualität, was für eine ordentliche Spiegelreflexkamera spricht. Des Weiteren müssen sie gleichzeitig massentauglich aber nicht langweilig sein. Ersteres schließt jeglichen künstlerischen Aspekt leider aus. Die Herausforderung liegt darin, einen Hauch Originalität einfließen zu lassen ohne die Massentauglichkeit einzubüßen. Ein Trick ist, schon auf die Funktion der Weiterverarbeitung einzugehen. Dazu einfach recht viel freien Raum lassen, sodass der Kunde die Möglichkeit hat eigene Texte einzufügen. Beim Bildaufbau den Elementen also einfach mal etwas mehr Raum zum atmen geben oder sie gezielt in den Anschnitt setzen, sodass noch Freiraum bleibt.

(Werbung)