Foto-Tipps

Herausforderung Hochzeitsfotografie – Die Vorbereitung

Eine Hochzeit ganz in Weiß ist ein ganz besonderes Ereignis. Da die Hochzeitsbilder für die Ewigkeit gedacht sind, ist es an diesem Tag auch sehr wichtig gut vorbereitet zu sein.

Dies gilt im besonderen für den Fotografen. Ist der große Tag erst einmal da, bleibt keine Zeit um irgendwelche Fragen zu beantworten. Nun muss nur noch die Umsetzung klappen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist das Vorgespräch mit dem Brautpaar entscheidend. Hier werden alle Fragen gestellt und beantwortet, sowohl von Seiten der Brautleute als auch die des Fotografen.
Nach einer kurzen Vorstellung folgt dann der erste Ideenaustausch. Um diesen anzuregen, ist es sinnvoll, dem Brautpaar schon einige Arbeiten zu präsentieren. Gehen diese in verschiedene Stilrichtungen, ist dies noch besser, da man sich dann nicht in einer Schiene festfährt. In erster Linie gilt natürlich: Was die Hauptakteure sagen, ist Gesetz und sollte so professionell wie möglich umgesetzt werden. Mit kreativen Ideen muss man dennoch nicht hinterm Berg halten, da einige Ideen durchaus verbesserungswürdig sind.
Nebenbei wird alles relevante mitgeschrieben. So entsteht nach und nach eine Motivliste, die am Hochzeitstag abgearbeitet wird. Dabei geht man am besten chronologisch vor, da einige Handlungen nicht wiederholt werden, wie z.B. der Tausch der Ringe oder der Hochzeitskuss. Da auch Detailaufnahmen nicht fehlen dürfen, ist es sinnvoll früher als das Brautpaar in der Kirche zu sein. So bleibt Zeit in aller Ruhe statische Dinge zu fotografieren, wie die festlich dekorierten Ringe, die sich füllende Kirche, der Bräutigam, wie er auf seine Braut wartet oder die Kirche von innen. Damit auch wirklich schöne Bilder entstehen, ist es wichtig, mit kreativen Effekten, wie Unschärfe oder ungewöhnlichen Perspektiven zu spielen. Nichts ist langweiliger als von vorn bis hinten scharfe Bilder.
Zu guter Letzt muss auch die Art der Übergabe der Bilder geklärt werden. Ob auf CD oder gleich in einem gedruckten Buch- je nach Wunsch werden die Bilder aufbereitet. Nicht zu vergessen ist auch, dass die Gäste einige Abzüge erhalten möchten. Deshalb ist es wichtig, dem Hochzeitspaar Instruktionen mitzugeben, wie Bilder nachbestellt werden können. Sinnvoll ist eine Sammelbestellung, bei der jedes Bild in der gewünschten Anzahl erneut abgezogen wird.

(Werbung)