berühmte Fotografen

Kamera- und Fotomuseum in Leipzig

Das Kamera- und Fotomuseum Leipzig verrät viel über die Anfänge der Lichtbildkunst, zeigt gleichzeitig aber auch, welche technische Boliden es heutzutage gibt.

Der Fotograf und Kamerahistoriker Peter Langner eröffnete im August 1989, zum 150jährigen Jubiläum der Fotografie in einem 160 Jahre altem, durch Eigenleistung ausgebautem und eingerichtetem Fachwerkhaus mit seiner Frau Kerstin Langner in Mölkau ein Fotomuseum. So trug er ca. 600 historische Kameras, noch mehr Zubehör und viele alte Bilder zusammen.

Lange jedoch blieb das Museum geschlossen und es wurde untersagt, Bilder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, die Zusammenführung noch Ost- und Westdeutschland ging auch an dem Museum nicht spurlos vorbei.

Nach dem Tod von Peter Langner im Februar 1994 eröffneten seine Frau und Andreas J. Mueller im Herbst 1994 das Museum mit einem neuen Konzept wieder.

So zeigen sie heute vielfältige Einblicke in Entwicklung der Kameratechnik .Von den Anfängen der Bilderkunst, bis heute. Mit dabei sind auch viele alte Bilder, die teils Fotografien zeigen, aber auch historische Kameras.

Ich finde das das sehr interessant, da es ja im Digitalen Zeitalter beinah unvorstellbar ist, dass es früher Kameras mit Filmen gab, welche man noch zum entwickeln abegeben musste und die Fotografie allgemein ein teures und zeitaufwendiges Hobby war. Heute ist es anders … wie schnell ist das Bild geschossen und auch wieder gelöscht, wenn es nicht so geworden ist, wie man es gerne hätte.

Nun kann man im Foto- und Kameramuseum in Leipzig-Mölkau Kamera, Objektive und weitere Raritäten aus dem vergangen Jahrhundert anschauen. Eine besondere Attraktion ist die riesige Reprokamera von Floh und Hahne aus dem Jahr 1890, damit ließen sich Negative im Großformat 80 x 90 cm herstellen. Zu damaliger Zeit ein wahnsinniger Fortschritt.

Auch die ständig wechselnden Ausstellungen in einer Galerie spiegeln das gesamte Spektrum der Fotografie wieder. Außerdem beherbergt das Museum eine Galerie, in der ständig wechselnde Ausstellungen, das gesamte Spektrum der Fotografie widerspiegeln. Ein Besuch ist für Kamera- und Fotofans in diesem Museum quasi Pflicht.

Foto- und Kamera Museum in Leipzig
Gottschalkstr. 9
04316 Leipzig
Tel: 0341-6515711

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Samstag und Sonntag von 13.00 – 17.00 Uhr

Weitere Informationen und Hintergrundinformationen zu dem Kamera- und Fotomuseum in Leipzig gibt es auf der Homepage der Gründer.

(Werbung)