Foto-Tipps

Lebensmittel fotografieren – Mir läuft das Wasser im Mund zusammen

Lebensmittel sehen auf einer Verpackung, im Kochbuch oder im Werbeprospekt absolut köstlich aus. Doch diese Fotografien sind mehr Schein als Sein, denn Food-Stylisten sorgen für das schmackhafte Aussehen. Jedoch können auch Sie Lebensmittel mit einfachen Mitteln fotografieren.

Ohne das richtige Equipment ist es fast unmöglich einen schönes Lebensmittel-Foto zu schießen. Außer man hat ein gutes Fotobearbeitungsprogramm, was mit den verschiedenen Effekten das Bild in einem neuen Glanz erstrahlen lässt.

Lebensmittel-Fotografie ist eine Fotokunst, die nicht jeder sofort beherrscht, aber lernen kann. Auch wenn die Profis mit Food-Stylisten arbeiten und eine gute Fotoausrüstung besitzen, lassen sie sich nicht unter kriegen. Getreu dem Motto: Übung macht den Meister!

Damit den anderen Menschen beim Betrachten Ihrer Lebensmittel-Fotos das Wasser im Mund zusammen läuft, müssen Sie nur ein paar Tipps und Tricks beherzigen und das ganz ohne Food-Stylist. Egal ob Sie mit einer Digitalkamera oder ein Spiegelreflexkamera arbeiten, dass Ergebnis wird alle faszinieren:

  1. Frische Ware: Das Sie zu Hause auf frische Ware zugreifen, müssen Sie das richtige Timing abpassen. Denn frische Lebensmittel können schnell welken, schmelzen, austrocknen, hässliche Flecken bekommen, schrumpfen oder zusammenfallen. Das Bild sollte deshalb zeitnah zur Zubereitung geschossen werden. Um ein schönes Ergebnis zu erzielen, sollten Sie die Lebensmittel appetitlich und mit viel Liebe garnieren und anordnen.
  2. Die Dekoration: Die Dekoration des Tisches sollte schön aussehen, aber nicht von der Speise ablenken. Die Gläser, Teller und das Besteck sollten Sie vorher polieren, damit bloß kein Fleck das Bild verderben kann.
  3. Der Ort: Wenn Sie Lebensmittel fotografieren, dann sollte das Ergebnis so natürlich wie möglich sein. Benutzen Sie also das Tageslicht. Suchen Sie sich einen Ort an einem Fenster. Ein weißer und leicht transparenter Vorhang kann das Licht weicher erscheinen lassen.
  4. Die Kameraeinstellungen: Stellen Sie zuerst den Blitz an der Kamera aus. Denn die Lebensmittel sollen in einem natürlichen Licht fotografiert werden. Anschließend schalten Sie Ihre Kamera in den Makromodus (meistens durch eine Blume symbolisiert), um nur einen bestimmten Teil in den Vordergrund zu stellen.
  5. Das Foto: Wenn Sie nun alle Vorbereitungen getroffen haben, fokussieren Sie nun das Objekt, halten Sie Ihre Hände ruhig und drücken den Auslöser der Kamera. Machen Sie mehrere Fotos aus verschiedenen Perspektiven.
(Werbung)