Kameramodelle

Neue Sony Kamera ist hauchdünn: Sony DSC-T77 (Cyber – Shot)

Mit der ultra schmalen Cyber-Shot Kamera DSC-T77 von Sony gelang ein wirklich graziler Fotoapparat mit 13,5mm bis 15mm Dicke.

Die Kamera lässt sich abgesehen vom Ein- und Ausschalten mit einem Touchpad bedienen. Die DSC-T77 hat eine 10,1 Megapixel Auflösung, dank der 1/2,3″-SuperHAD-CCD – Technologie, und einen nach Innen verlegten 4-Fach-Zoom, der schon ab einem cm scharf stellt. Der digitale Zoom ist bei 8-fach nicht gerade hoch, aber das ist auch eher was für Schnappschüsse. Qualität verspricht das Carl-Zeiss-Label und mit einer Brennweite von 35-mm kann man Tele-, Weitwinkel- und natürlich den Autofokus gut einsetzen.

Es gibt bei diesem Stück auch die Möglichkeit direkt mit dem Drucken zu beginnen, ohne den Umweg über den Computer. (Direkt-Druck-Verfahren / PictBridge). Aber selbstverständlich kann man das dennoch tun, es gibt eine USB-Schnittstelle (USB 2.0) und mit den Lithiumionen-Akku kann man erst mal viele viele Fotos machen, bevor man nach Hause muss. Einzige Beschränkung ist hierbei allerdings der Speicher. Mit gerade 15 MB ist dieser nicht unbedingt ein Kaufgrund. Dafür ist es Unterwasser tauglich.

Das Gerät soll ab September dieses Jahres erhältlich sein. Der empfohlene Preis liegt bei 280 Euro, doch hab ich es im Schnellüberblick auch schon für etwas weniger gesehen.

Wenn man nochmal 100 Euro drauflegen will, kann man auch die große Schwester, dieser Kamera erhalten: DSC-T700. Diese hat noch etliche Features mehr, wie ein Album zur Sortierung der 4 GB Speicherkapazität und ein besseres Handling mit dem Touchscreen.

(Werbung)