Kameramodelle

Pentax Digicam Optio V20 – gute Einstiegskamera kommt im April

Wer den Trend verfolgt hat, wird merken, dass es immer weniger Digitalkameras gibt, die 3-fachen Zoom haben, stattdessen gibt es immer mehr Kameras mit 5-fachen Zoom. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass die Pentax Optio V20 ebenfalls 5-fachen Zoom hat und dadurch die Brennweite von 36-180mm reicht. Nachteilig wirkt sich der Zoom auf die Dicke der Kamera aus. Gegenüber dem Vorgänger ist sie jetzt 4mm dicker.

Neben dem Zoom gibt es auch noch andere Vorteile der Kamera. Das TFT-Display ist 3″ groß und hat mit der IPS-Technologie einen gigantischen Betrachtungswinkel, der bis zu 170° horizontal und vertikal reicht. Mit 230.000 Bildpunkten (ca. 320 x 240 Pixel) hat das Display neben dem Betrachtungswinkel auch noch eine sehr gute Auflösung. Das Display nimmt fast die gesamte Rückseite in Anspruch, wodurch die Tasten somit an den rechten Rand rutschen mussten und somit die Bedienung etwas erschwert. Die restliche Ausstattung ist jetzt nicht unbedingt spektakulär, stellt aber eine solide Einsteigervariante dar. Durch einen SD-Karten Slot, der auch die SDHC-Karten lese kann ist der Speichergröße kaum eine Grenze gesetzt.

Die Pentax Digicam Optio V20 hat zwar kein Shake-Reduction-System, das das Verwackeln der Bildern vermeiden soll, die Empfindlichkeit reicht aber bis ISO 6.400, und somit hat Pentax eine quasi „digite Shake Reduction“

Die, wie ich finde, sehr gute Einsteigerkamera gibt es wohl erst ab April und soll ungefähr 230 € kosten.