Kameramodelle

Rollei XS-8 und X-8 :Zwei attraktive neue Einsteigerkameras

Traditionshersteller Rollei ist mit zwei neuen 8-Megapixel Kompaktmodellen am Markt vertreten. Die XS-8 sowie ihre Schwester X-8 ähneln sich in Preis und Ausstattung und sind beide sehr attraktive Einsteigermodelle, dank deren Features sich die besten Momente in toller Qualität festhalten lassen. Mit der etwas üppigeren Ausstattung und einem soliderem und kompakteren Alugehäuse kommt die XS-8 daher.

 

Sie hat in etwa die Maße einer Schachtel Zigaretten (9,3 cm x 5,8 cm x 1,9 cm ) und ist daher gut als ständiger Begleiter in der Tasche geeignet. Technisch ist sie für den Einsteiger prima bestückt. Sie verfügt über einen 8-Megapixel CCD Bildsensor und ein Rollei Apogon Objektiv mit 3fach optischem und 4fach digitalem Zoom.

Das Display misst 7,62 cm (3″) und hat eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Des weiteren gibt es einen praktischen Bildstabilisator (elektronisch), der auch Aufnahmen bei etwas weniger guten Lichtverhältnissen möglich macht, ohne dass die Bilder verwackeln. Ebenso an Bord sind eine Serienbildfunktion, sowie eine Panoramafunktion mit der sich aus bis zu  fünf Bildern ganz einfach eine Panoramaaufnahme erstellen lässt.
21 Motivprogramme stehen zur Verfügung, so dass unter fast allen Bedingungen die Schnappschüsse gelingen. Durch die wählbare „Face-Detection“-Funktion erkennt die Kamera automatisch Gesichter im Motiv und stellt Belichtung und Schärfe dementsprechend ein.

Das etwas preiswertere Schwesternmodell X-8 bietet ebenfalls einen 8Megapixel-Sensor sowie ein 3-Zoll-Display. Ihr unwesentlich größeres Gehäuse (9,7 cm x 6,2 cm x 2,1 cm) ist aus schwarzem Kunststoff. Objektiv und Zoom hat sie auch von der kleinen großen Schwester übernommen. Ebenso stehen die „Shake-Reduction“-Funktion (Bildstabilisator) und der „Face-Detection“-Modus zur Verfügung. Sie verfügt über “nur” 17 Motivprogramme, die jedoch ebenfalls die wichtigsten Bedingungen abdecken.

 Beide Kameras haben außerdem eine Videofunktion mit der sich Clips in den wählbaren Auflösungen 640 x 480  oder 320 x 240 aufzeichnen lassen. Die XS-8 bietet praktischerweise über einen integrierten Stereolautsprecher sofortigen Videogenuss mit Ton. Was beiden Kameras leider fehlt, ist ein optischer Sucher, der gerade bei starkem Licht durchaus hilfreich ist. Somit bleibt nur die Ansicht über das Display.

Die Preise beider Modelle sind mit 99,95 Euro (UVP) für die X-8 und 129,95  Euro(UVP) für die besser ausgestattete XS-8 mehr als nur fair für die prima Leistung.

(Werbung)