Foto-Tipps

Skandale, Anwälte und Millionen: Promischeidungen

Ein prominentes Paar zeigt sich nicht mehr gemeinsam in der Öffentlichkeit, Gerüchte über eine Trennung werden laut, Paparazzi legen sich auf die Lauer: Dann dauert es in der Regel nicht mehr lange, bis es zur Gewissheit wird, dass ein prominentes Paar sich getrennt hat. Ob Heidi Klum und Seal, Johnny Depp und Vanessa Paradis, Ashton Kutcher und Demi Moore oder zuletzt Tom Cruise und Katie Holmes – die Liste der Promitrennungen 2012 ist beachtlich.

Schlammschlacht vorprogrammiert?

Die Trennungsgründe sind häufig verschieden, was folgt, ist jedoch oft genug dasselbe: Der schlichten Trennungsmeldung folgen in der Regel Kommentare, dass die Trennung friedlich und im Einvernehmen vollzogen wird, das Paar bleibe weiterhin befreundet etc. Trotzdem wird früher oder später oft doch ein Rosenkrieg daraus, der in der Öffentlichkeit ausgetragen wird. Nur die wenigsten Paare schaffen es, wirklich friedlich getrennte Wege zu gehen.
Das Fatale für Stars ist, dass schon eine unachtsame Bemerkung oder ein zweideutiges Foto genügt und am nächsten Tag ist den Schlagzeilen der Regenbogenpresse zu landen. Jeder Kommentar, jede noch so kleine Äußerung der ehemaligen Traumpartner wird von der Presse genauestens seziert, interpretiert und aufgebauscht. Nicht zuletzt gibt es natürlich auch immer prominente Paare, die sich auch öffentlich negativ über ihren Ex äußern, weil sie verletzt sind – da unterscheiden sich Prominente natürlich nicht von „normalen“ Paaren.

Scheidung zwischen Stars – Und was passiert mit den Kindern?

Mittlerweile ist der Ehevertrag zwischen prominenten Partnern eher die Regel, als die Ausnahme – Millionenabfindungen müssen häufig trotzdem gezahlt werden. Das kann zwar schmerzen, aber wenn Kinder in der Ehe oder Beziehung entstanden sind, dann ist die Frage nach dem Sorgerecht oft das größte Problem. Das Wohl des Kindes sollte aber von allen Beteiligten, ob Mutter, Vater, Medien oder Anwälte immer im Bewusstsein bleiben und im Vordergrund stehen, denn die Kinder leiden unter der Trennung in der Regel sowieso am meisten. Die meisten prominenten Paare einigen sich in der Regel auf ein geteiltes Sorgerecht.

Die Sensationsgier in uns

Nicht zuletzt verdienen Prominente mit ihren Trennungen auch eine Menge Geld. Zeitschriften und Fernsehmagazine generieren mit diesem Thema immer wieder neue Leser und Zuschauer, weil das Interesse an solchen Themen in der Bevölkerung weiterhin besteht. Klatsch ist ein Urinstinkt der Menschen. Interviews und Fotos können exklusiv verkauft werden, es gibt Gratis-Publicity, wenn man zum Beispiel einen neuen Film oder ein neues Projekt bewerben möchte und man ist sich je nach Status der öffentlichen Aufmerksamkeit für ein paar Wochen sicher.

Bildquelle: Peter Heckmeier – Fotolia