Foto-Tipps

So entstehen Kreative Fotos

Ein strahlender Sommertag, klare Farben, ein tolles Motiv. Eine Landschaft, Person der ein bestimmtes Detail lassen sich nun wunderschön in Szene setzen. Stimmt schon. Doch wenn alles stimmt, wird das Bild zwar perfekt belichtet, aber auch langweilig. Mit ein paar Tricks muss das aber nicht sein.

Denn Fotos leben von Spontaneität und Bewegung. Nichts ist langweiliger als ein statisches Motiv, außer natürlich bei gewollten Stillleben aufnahmen. Meist ist aber ein wenig Drama gewünscht, damit die Bilder „gut“ und vor allem gern angeschaut werden.

Eine einfache Technik dafür ist der Zoomeffekt. Der funktioniert natürlich nur mit einem Zoomobjektiv und längerer Belichtungszeit, so um 1/60 Sekunde. Bei Nachtaufnahmen kann es auch etwas länger sein. Kurz nach dem auslösen wird nun heraus- oder hereingezommt, je nach gewünschtem Effekt. Mit ein wenig Übung gelingen so sehr dynamische Bilder.
Ebenfalls Bewegung ins Bild bringt Bewegungsunschärfe. Dadurch wird zugleich ein Objekt vom Hintergrund herausgelöst und rückt in den Vordergrund. Dazu nimmt man entweder ein unbewegtes Objekt vor bewegtem Hintergrund mit längerer Verschlusszeit auf oder zieht die Kamera mit dem unbewegten Objekt mit. Dann muss die Kamera aber die gleiche Geschwindigkeit haben, wie das Objekt, sonst wird es unscharf. Die Belichtungszeit liegt diesmal höher, um 1/30 Sekunde.
Eine interessante Art, Personen zu fotografieren kennt man aus der aktuellen Canon Werbung. Man stellt sie einfach auf den Kopf. So entsteht der Eindruck, sie würden Dinge tun, oder Positionen einnehmen, die eigentlich nicht möglich sind.
Detailaufnahmen im Sonnenlicht werden durch einen einfachen Trick interessanter. Nämlich durch den Sterneffekt. Um diesen zu erhalten wählt man einfach eine kleine Blende, etwa f/16 oder f/22 und fotografiert eine Lichtquelle, etwa die Sonne oder eine Straßenlaterne. Die Strahlen entstehen durch optische Beugung an der kleinen Blendenöffnung. Die Zahl der Strahlen wird dabei durch die Anzahl der Blendenlamellen bestimmt. Dieser Effekt tritt bei allen Objektiven auf und ist kein Anzeichen für eine minderwertige Vergütung.

(Werbung)