berühmte Fotografen

Ueno Hikoma – ein Pioneer auf seinem Gebiet

Der 1838 in Nagasaki geborene Ueno Hikoma war ein Pioneer auf seinem Gebiet. Er war der erste japanische Fotograf und gehört damit zu den wichtigsten Persönlichkeiten in der Geschichte der Fotografie des 19.Jahrhunderts.

Der Begriff Fotografie wurde erstmals im Jahre 1839 von dem Astronomen Johann Heinrich Maedler in der Vossischen Zeitung erwähnt. Bis ins 20. Jahrhundert bezeichnete es Bilder, die durch Licht und chemische Behandlungen produziert wurden.

Ueno Hikoma – Werdegang

Ueno Hikoma studierte anfangs klassische chinesische Literatur und stieg ab 1852 auf Chemie um. Einer seiner Professoren besaß eine Kamera und führte ihn in dieses Medium ein. Zehn Jahre später eröffnete er in Nagasaki ein Fotostudio, das bis Ende des 19. Jahrhunderts noch existierte. Aufgrund seines Bekanntheitsgrades und seiner Fähigkeiten eröffnete er drei weitere Niederlassungen, die eine in Wladiwostok (1890), die anderen in Shanghai und Hong Kong (1891).

Ähnlich wie sein Vater, der in den Diensten des Shimazu-Klans stand, importierte auch Ueno Kameras. In seinem Fotostudio bildete er bekannte japanische Fotografen aus, darunter Uchida Kuichi, Tomishige Rihei und Ueno Yoshima. Besonders verbunden fühlte er sich mit japanischen Fotografen Felice Beato, mit dem er jahrelang zusammenarbeitete.

Ueno Hikomas – Erfolg

1877 beauftragte ihn der Gouveneur von Nagasaki, Kitajima Hidetomo, Schlachtfeldaufnahmen des Satsuma-Aufstandes zu machen.
Seine Werke waren in mindestens zwei Weltausstellungen zu bewundern: 1873 in Wien und 1893 in Chicago, wo er mit dem Preis ‚für guten Geschmack und künstlerische Fertigkeit‘ ausgezeichnet wurde.

Anlehnend an einen Sumo-Wettkampf, bei dem die Ringer in zwei Ranglisten aufgeteilt werden – Yokohama galt als Osten, Nagasaki als Westen – existierte in Japan eine Redewendung: ‚Shimooka Renjo im Osten, Ueno Hikoma im Westen‘. Dazu muss gesagt werden, dass kurz vor der Eröffnung seines ersten Fotostudios auch Shimooka Renjo, ein anderer bedeutender Fotograf, einen Laden eröffnete und somit zu seiner Konkurrenz wurde.

Anlässlich des 40jährigen Bestehens der Kyushu Sangyo Universität in Fukuoka im Jahre 2000 wurde ein Fotowettbewerb ins Leben gerufen. Der Sieger erhält den ‚Ueno Hikoma Preis‚, zu Ehren des 1904 verstorbenen Fotografie-Pioneers.

(Werbung)