Foto-Tipps

Photoshop Elements von Adobe – Version 8 ab Oktober

Photoshop Elements ist als der kleine Bruder von Photoshop in die Umgangssprache der Branche eingegangen, fest steht aber, das spätestens ab Version 7 viel mehr in dem kleinen Packet steckt als man als gewöhnter Photoshop-User erwartet mag. Ab Oktober 2009 kommt nun auch ein neues Update auf den Markt, Photoshop Elements 8 für Windows und Mac wird hoffentlich mit vielen Überraschungen aufwarten.

Mit Adobe Photoshop Elements bekommt der Hobbyfotograf ein gutes, leistungsstarkes Fotobearbeitungsprogramm in die Hand, bzw. auf den Rechner. Zahlreiche Werkzeuge machen das Nachbearbeiten digitaler Bilder einfach und übersichtlich.

Zum Punkt Übersicht ist noch zu sagen, das Photoshop Elements außerdem eine hervorragende Bibliothek zum sortieren der eigenen Bilder mitbringt. Dabei werden die Fotos nach selbst ausgesuchten Tags, also Schlagwörtern, sortiert und man kann mit einem Suchwort Bilder eines bestimmten Themas, einer speziellen Kamera oder eines Datums auf den Bildschirm bekommen.

Adobe Photoshop Elements

Die leicht verständliche Benutzerführung lässt sich ganz intuitiv bedienen und erschließt sich dem Benutzer nach wenigen Minuten. Von der einfache Retusche, über das Verbessern von chromatischen Aberrationsfehlern bis hin zu Filtern und Effekten bietet wird der Anwender alles finden, was er zum professionellen Bearbeiten von Fotos benötigt. So entsteht schnell ein echtes Stück Fotokunst. Auch Kalender, Diashows oder Fotoalben können mit der Hilfe von Photoshop Elements erstellt werden.

Photoshop Elements 8 ab Oktober 2009

Der Organizer von Photoshop Elements 8 arbeitet eng mit der Software Premiere Elememts 8 von Adobe zusammen. Dieses Dateiverwaltungssystem soll dazu dienen, Bilder und Videos über einen zentralen Anlaufpunkt zu organisieren. Eine integrierte Personenerkennung und eine neue Vorschaufunktion sind neben der möglichen Synchronisation von Datenmaterial zwischen den beiden Programmen abrundende Gimmicks.

Photoshop Elements 8 von Adobe wird ab Oktober 2009 für Windows und Mac im Handel erhältlich sein und das zu einem Einzelpreis von etwa 100 Euro. Im Paket mit Premiere Elements 8 kosten beide Applikationen 150 Euro.

(Werbung)