Kamerazubehör

Tamron Objektive – besser als ich dachte

Tamron Objektive haben ja leider den Ruf, als Billig-Objektiv zu gelten. Zu Unrecht wie ich finde, denn auch mit Tamron Objektiv kann man Fotos machen, die qualitativ hochwertig sind.

Ob für die Makro-Fotografie, Sportaufnahmen oder ganz einfach nur ein Objektiv, was alltagstauglich ist. Ich habe es gesucht und gefunden.

So kaufte ich mir am Anfang dieses Jahres ein Objektiv von der Firma Tamron: das Tamron Objektiv 17-50mm f2.8 für meine Canon EOS 30d.

Zugeben, günstig war es, aber wer hat schon mal eben 900 Euro für ein vergleichbares Canon-Objektiv übrig? Ich jedenfalls nicht.

Ich habe also bisher eine Menge Fotos damit gemacht in vielen unterschiedlichen Lichtsituationen und die Bildqualität ist absolute Spitze, selbst bei Offenblende im Bereich von 17-35 mm bekam dieses Objektiv knackscharfe Bilder hin.

Selbst bei größeren Brennweiten musste ich von der Bildqualität nicht viel einstreichen, lediglich das das Bild minimal weicher wurde, die Kontraste und Details waren aber weiterhin in guter Qualität vorhanden.

Da ich dieses Tamron-Objektiv hauptsächlich im Weitwinkelbereich nutze, stört mich das aber nicht wirklich. Wenn man mal größere Brennweiten braucht, muss man eben auf ein Teleobjektiv zurück greifen.

Ehrlicherweise muss ich aber auch ein paar Nachteile hier anführen, denn auch die findet man ohne Zweifel an Tamron-Objektiven, wenngleich sie kaum ins Gewicht fallen.

Tamron-Objektive sind besser als ihr Ruf. 

Ich finde den Autofokus sehr laut. Da es sich aber um einen Stangenantrieb handelt, muss man sich damit jedoch abfinden. Aber, es gibt sicher schlimmeres, an das Geräusch kann man sich durchaus gewöhnen.

Ich habe dazu den Eindruck, dass der Autofokus langsamer ist, als die der Canon-Objektive, aber das kann am Fokuswinkel von gerade mal 45° liegen. Wenn man nicht gerade Sport- und Actionaufnahmen macht, fällt das aber kaum ins Gewicht.

Ich fotografiere nun einige Zeit mit diesem Objektiv und gebe ihm von 10 Sternen ganzen 9 Stern,. da man für den lauten und etwas langsameren AF definitiv 1 Stern abziehen muss. Da es aber auf die Bildqualität und Abbildungsleistung ankommt, gebe ich dem Rest dann volle 9 Sterne, denn das ist ja worauf es ankommt und die stimmt bei dem „Tamrom 17-50mm f2.8“ absolut. Dieses Tamron-Objektiv ist in seiner Preisklasse ein Spitzenobjektiv und ich nutze es zur Zeit als „immer drauf“ und fahre damit gut.

Man kann es an die gängigsten Kameramodelle wie Canon, Nikon, Sony und Pentax stecken, nur nicht an Vollformatkameras. Aber wer so eine hat, kann sich vermutlich Objektive in ganz anderen Preisklassen leisten 😉 .

(Werbung)