Foto-Tipps

Ein Fotobuch gestalten: Die richtige Bindungsart

Um ein ansprechendes Fotobuch zu gestalten müssen viele Faktoren beachtet werden. Ein nicht unwesentlicher Aspekt ist die Art der Bindung. Denn damit wird entschieden, ob die Fotos gut zur Geltung kommen oder nicht.

Um die richtige Entscheidung zu treffen, ist es hilfreich sich einmal die Verschiedenen Arten anzuschauen. In der Drogerie oder im gut sortierten Fachhandel gibt es Muster Bücher, die einem die Entscheidung erleichtern.

Welche Bindungsarten gibt es?

Die klassischste Bindungsart ist die Klebebindung mit Hardcover. Diese Art ist für den privaten Gebrauch gut geeignet. Bei der Kleberart stehen üblicherweise Heißleim oder PUR-Leim zur Wahl, wobei letzterer Haltbarer ist, allerdings 24 Stunden trocknen muss. Geschieht dies nicht, fällt das Buch auseinander; gute Druckereien legen einen Hinweis bei, dass das Buch so lange nicht beansprucht werden darf.

Ein großer Vorteil ist der geringe Preis, da dies eine weit verbreitete Möglichkeit des Bindens ist. Damit das Buch auch gut ausschaut, muss bei der Gestaltung aber aufgepasst werden, da die Seiten nicht flach anliegen. Reicht ein Bild über eine Doppelseite, sieht dies sehr unschön aus, weshalb ein Bild sich auf eine Seite beschränken sollte. Bei derBildbearbeitung kann aber darauf geachtet und die Fotos entsprechend zugeschnitten werden.

Das Besondere Buch

Wird das Besondere gesucht oder sollen Panoramaaufnahmen effektvoll präsentiert werden, ist ein Buch mit Leporello-Bindung besser geeignet. Die einzelnen Seiten sind zudem meist dicker als beim herkömmlichen Fotobuch, wodurch auch eine höhere Farbtreue gegeben ist.

Der größte Vorteil liegt aber darin, dass die Seiten flach anliegen und so nahtlos ineinander übergehen. Das ermöglicht einen größeren Spielraum bei der Gestaltung, da nicht darauf geachtet werden muss, dass jedes Foto nur auf einer Seite liegt. So können auch problemlos Panoramaaufnahmen eingearbeitet werden. Gerade bei Hochzeitsfotos oder Landschaften ist diese Bindung zu bevorzugen.

Wer sich im Bezug auf Druckqualität, Farbtreue und vielen anderen Kriterien unsicher ist, kann sich den Test auf dieser Seite durchlesen und erhält Tipps und Ratschläge welche Anbieter geeignet sind.

(Werbung)