Foto-Tipps

Optimal vorbereitet zum Fotoshooting – Tipps für den Fotografen

Gerade für Einsteiger in Sachen People Fotografie kann es schwierig werden, richtig mit Menschen umzugehen um sie perfekt in Szene zu setzen. Deshalb ist die richtige Vorbereitung entscheidend für ein überzeugendes Ergebnis.

Um in die Studiofotografie mit dem Schwerpunkt People einzusteigen, lohnt es sich, gerade als Einsteiger, sich bestimmte Schritte zu merken, um das Fotoshooting zu einem Erfolg werden zu lassen.

Vorbereitung ist das A und O

Bevor der Kunde überhaupt eintrifft, wird der Terminplan kontrolliert: Habe ich genug Zeit? Welches Thema ist gewünscht? Das hilft, sich mental einzustellen und sich Posen zu überlegen. Wenn der Kunde eintrifft, wird zuerst das Shooting besprochen und der genaue Ablauf erklärt, damit der Kunde sich wohl fühlt und weiß, was passieren wird.

Wenn alles besprochen ist und der Kunde sich vorbereitet, wird das Licht grob eingerichtet, der richtige Hintergrund heruntergelassen und die Kamera kontrolliert. Ist genügend Platz auf der Speicherkarte und der Akku voll? Das ist wichtig, damit das Shooting später nicht unterbrochen werden muss.

Bei einem längeren Shooting kann es hilfreich sein, für etwas Musik zu sorgen. Das lockert die Athmosphäre auf und lässt auch schüchterne Charaktere aus sich herauskommen.

Während des Shootings

Auch während des Shootings sollte der Fotograf einige Regeln beachten. Die wichtigste ist, dass das Modell nicht ständig angefasst werden sollte, da die Person sich dann unwohl bzw. wie eine Puppe fühlt. Besser ist es, die geforderten Posen selbst vorzumachen, sodass genügend Raum für eine eigene Interpretation gelassen wird. Muss man das Modell dennoch berühren, ist es wichtig, dies vorher anzukündigen und um Erlaubnis zu fragen.

Notwendig werden kann dies z.B., wenn eine Haarsträhne falsch liegt oder das Gesicht abgepudert werden muss, um Glanzstellen zu beseitigen. Die wenigsten Personen haben dann etwas dagegen, da sie ntürlich ein schönes Foto erhalten möchten.

Ebenso wichtig ist es, klare Anweisungen zu geben, die sofort verstanden und umgesetzt werden könnnen. So genügt es meist schon, wenn das Modell angewiesen wird in eine bestimmte Richtung zu schauen oder die Augen einmal kurz zu schließen, damit der Blick frischer aussieht. Weitere Tipps zu einem gelungenen Fotoshooting gibt es auf dieser Seite.

(Werbung)