Foto-Tipps

Eindrucksvolle Silhouetten fotografieren

Selten macht man sich als Fotograf Gedanken über die gerade verwendete Belichtungs-Messmethode Gedanken. Zeit, dies einmal zu ändern und die Messmethode bewusst zu ändern um zu beeindruckenden Fotos zu kommen.

Nicht immer kommt es darauf an, ein Foto korrekt zu belichten. Gerade bei Kirchen lohnt es sich, nur die äußeren Details aufzunehmen um so die Bauweise hervorzuheben.

Die Vorbereitungen treffen

Ziel ist es, den Himmel korrekt zu Belichten und von dem Objekt nur die Tiefen aufzunehmen. Dies setzt ein ausgewogenes Histogramm voraus, wo die meiste Zeichnung in den Tiefen und Lichtern liegt, die Mitteltöne hingegen sind nur sehr gering vertreten. Um dies zu erreichen, wird die Messmethode auf Spotmessung gesetzt; so ist gewährleistet, dass die Belichtung an einem bestimmten Punkt gemessen wird und der Fotograf die volle Kontrolle über das Bild hat.

Damit das Foto so wird, wie es soll, ist es unerlässlich, im manuellen Modus zu fotografieren. Der Blendenwert wird auf f/11 gesetzt, um eine ausreichende Tiefenschärfe zu erhalten. Um die Silhouette perfekt herausarbeiten zu können, ist es wichtig, dass sich die Lichtquelle direkt hinter dem Objekt befindet. Manchmal genügt es schon den Standort zu verändern, um dieses Ziel zu erreichen. Nach Möglichkeit sollte deshalb auch nicht mittags mit hoch stehender Mittagssonne, sondern abends mit tief stehender Sonne fotografiert werden.

Kameraeinstellungen perfekt gewählt

Nun wird ein Blick durch den Sucher geworfen. Um die korrekte Belichtung zu bestimmen, muss sich der zentrale Autofokuspunkt über den Himmel gelegt werden. Mit halb durchgedrücktem Auslöser wird anschließend auf den Himmel belichtet und diese Einstellungen mit der AE-L Taste bei Nikon oder * Taste bei Canon, dessen offizielle Website hier zu finden ist, festgehalten. Das ist die Funktion Belichtung beibehalten; jetzt kann die Komposition neu geordnet werden.

Der zentrale Autofokuspunkt befindet sich am besten in der Mitte des Objektes, wobei der Belichtung beibehalten Knopf noch immer gedrückt bleibt. Stimmt die Komposition mit den Vorstellungen überein, kann ausgelöst werden. Im Anschluss wird das Ergebnis im Display kontrolliert. Ist es zu dunkel, kann die Belichtung bei einem leicht dunkleren Punkt, etwa einer Wolke gemessen werden.